Alles rund um ganzheitliche Gesundheit!

Entgiftung ist bekannt durch das Modewort Detox. Es gibt zahlreiche Befürworter von Detox Kuren. Gleichzeitig mindestens genauso viele Skeptiker. Um Klarheit in dieses kontrovers diskutierte Thema zu bringen, widme ich diesen Artikel  der körperlichen Entgiftung. Grundlage für diesen Artikel ist mein Wissen aus der Epigenetik und der Naturheilkunde.

Entgiftung – braucht man das?

Skeptiker der Detox Bewegung sagen, entgiften ist unnötig, weil der Körper das selbständig macht. Dazu kann ich ganz klar sagen. Ja, das stimmt. Unser Organismus hat die Fähigkeit zu entgiften und tut dies täglich. Der Körper hat fünf Entgiftungsorgane über die er Gifte aus dem Körper transportiert. Leber, Lunge, Darm, Nieren und die Haut.

Ist der Körper noch in der Lage alleine mit der Entgiftung zurecht zu kommen?

Der moderne Lebensstil hat sich verändert. Unser Körper ist mit deutlich mehr Belastungen konfrontiert wie noch vor 30 Jahren.

Was sind Giftstoffe?

Der Körper kämpft jeden Tag mit Giften von Außen.

  • Lebensmittelzusätze
  • Pestizide durch gespritzte Lebensmittel
  • Bakterien und Pilze
  • Alkohlkonsum
  • Schwermettalle z.B im Fisch
  • Aluminium in Kosmetik

Diese Giftstoffe gelangen von Außen über die Lunge, Mund, Verdauungssystem, Haut und Nase in den Körper.

Hinzukommen Giftstoffe von Innen die der Körper selbst produziert.

  • Abfallstoffe aus der Zellerneuerung
  • Abfallstoffe durch Muskeltätigkeit
  • Abfalstoffe aus der Energiegewinnung

Durch die Industrialisierung werden die Gifte von Außen immer mehr. Auch die Stoffwechselrückstände im Körper haben sich durch den hektischen Alltag erhöht. Stress belastet die Zellaktivität.

Abfälle des Körpers – die Entsorgung

Alle Stoffwechselabfälle des Körpers werden durch unsere Entgiftungsorgane Haut, Niere, Lunge, Darm und Leber abtransportiert. Je nach Größe der Giftstoffe werden diese unterschiedlich entsorgt. Der Transport im Körper läuft über die Blutbahn und das Lympfsystem. Ausgeschieden werden die Abfallprodukte durch den Urin, Schweiß und den Darm.

Kommt die Leber an ihre Leistungsgrenze ist der Körper überfordert und die Entgiftung kommt ins stocken. In diesem Fall werden Giftstoffe im Fettgewebe gespeichert.

Folge mangelnder Entgiftung

Was passiert, wenn du den Körper mit der Aufgabe der Entgiftung alleine lässt? Die Belastung durch Gifte von Außen nimmt zu. Eine Überforderung der Entgiftungsorgane ist nur eine Frage der Zeit. Ist der konstante Abtransport aller Giftstoffe nicht mehr gewährleistet, schränkt dies die Leistungsfähigkeit des gesamten Organismus ein.

Diese Anzeichen zeigen, das der Körper Hilfe braucht

  • Müdigkeit
  • Verdauungsstörung
  • Gewichtszunahme
  • Chronische Schmerzen
  • Allergien
  • Schlaflosigkeit
  • Gehirnnebel

Obwohl der Körper ein sehr gutes Entgiftungssystem hat, braucht er regelmäßig Unterstützung. Schau dir deinen aktuellen Gesundheitszustand an. Anleitung bietet dabei mein Gesundheitsfragebogen.

Kurzfristig kannst du deinen Körper durch Fasten entlasten. Bewegung und eine ausgewogene Ernährung haben ebenfalls positiven Einfluss auf die Gesundheit.

Achte auf dich! Du hast nur diesen einen Körper.

Klick hier zum Gesundheitsfragebogen.

 

Über mich, Kerstin die Blog Autorin.

Weitere interessante Artikel:

Die Leber ein unterschätztes Organ