Alles rund um Tanz und deinen Körper!

Schlaf dich gesund

Schlaf dich gesund

Wer auf ausreichend Schlaf achtet ist geistig und körperlich Leistungsfähiger. Nicht nur deshalb ist für mich schlafen die schönste Erfindung. Egal was ich vorhabe, an der Schlafdauer würde ich niemals sparen. Mir ist unverständlich warum die Menschen heute weniger schlafen als früher. Laut Robert Koch Institut schlafen 81,6% der Menschen sechs bis acht Stunden, 12,3% weniger als sechs Stunden und 6,1% mehr als acht Stunden. Schädlicher als auf Schlaf zu verzichten ist Schichtarbeit. Der Mensch lebt im Tag Nacht Rhythmus. Das natürliche Schlafverhalten ist an Hell und Dunkel gekoppelt. Ganz im Gegensatz zum Schichtdienst. Als Krankenschwester kann ich das bestätigen. Ich gehöre zu den 6,1%. Im Nachtdienst allerdings schaff ich es maximal auf sechs Stunden. Und das bei deutlich weniger Erholung.
Intelligente Zellen

Intelligente Zellen

Lange Zeit glaubte man, die DNA bestimmt die menschliche Entwicklung. Heute weiß man es besser. Unterschiedliche Faktoren wie Bewegung, Stress und Klima lösen chemische Prozesse aus, die bestimmte Gene aktivieren. Nur weil du ein Krankheitsgen in dir trägst, musst du noch lange nicht krank werden. In diesem Artikel möchte ich dir den Zellaufbau aus Sicht der Epigenetik vorstellen. Meine Informationen habe ich aus dem Buch von Bruce Lipton. Es hat mich sehr beeindruckt. 
Bänderriss – Tanzverletzung Nr. 1

Bänderriss – Tanzverletzung Nr. 1

Egal ob Hip Hop oder Contemporary, Tänzer Bänder müssen enorme Kräfte aushalten. Bänder stabilisieren zwei bewegliche Knochen die über ein Gelenk miteinander verbunden sind. Wie du einen Bänderriss bemerkst und was zu tun ist, erfährst du in diesem Artikel. Ein Bänderriss kann überall dort auftreten, wo sich Gelenke befinden. Im Tanzraum findet sich gehäuft der Innenbandriss am Sprunggelenk oder Knie. Schnell ist man bei einem Sprung weggeknickt. Auch Drehungen haben es in sich. Sobald der normale Bewegungsspielraum des Gelenks überschritten wird, werden Bänder und Gelenkkapsel verletzt. Ist das Gelenk noch intakt handelt es sich um eine Bänderdehnung.
Feng Shui – für deine Energie

Feng Shui – für deine Energie

Nutzt du auch die Tanz Zwangspause um dich von überflüssigen Dingen zu trennen? Die ungewollt freie Zeit will sinnvoll genutzt sein. Eine Ausräum-Aktion in den eigenen vier Wänden liegt nahe. Mit diesem Artikel möchte ich dich darin bestärken. Für meine Facebook Gruppe "Als Tanzpädagoge eine Energiequelle kreieren für Leistung und Kreativität", sprach ich in einem Interview mit Feng Shui Expertin Nicole Schwimmer. Sie macht deutlich das Ordnung Raum für neue Energie und Kreativität ermöglicht. Du fühlst dich blockiert und ausgebremst. Ordnung im Außen macht Platz für neue kreative Projekte. Schau dir unser Interview an.
Ausgekugelt

Ausgekugelt

Wenn man die Hauptursache einer ausgekugelten Schulter liest, denkt man erstmal nicht an Tänzer. Tatsächlich tritt die Schulterluxation, also das auskugeln der Schulter im Sport häufig auf. Grund ist die große Beweglichkeit des Kugelgelenks. Dies ermöglicht die kleine Schulter Gelenkpfanne in welcher der Gelenkkopf liegt. Sich die Schulter durch einen Sturz auszurenken ist eine schmerzhafte Angelegenheit. Genauso das wieder einrenken. Dabei wird der ausgekugelte Oberarmkopf in die Gelenkpfanne zurück gebracht wird.
Erst trinken dann tanzen

Erst trinken dann tanzen

Trinken ist wichtig. Besonders an Trainingstagen. Die meisten wissen das, trotzdem nehmen viele ihren Flüssigkeitshaushalt nicht ernst. Wie ist das bei dir? Warme Sommertage, ideale Voraussetzung um Muskeln schonend zu fordern. Wenn der Muskel bereits durch die Außentemperatur warm ist, lässt es sich leichter an Beweglichkeit arbeiten. Die Gefahr liegt in der zu geringen Flüssigkeitszufuhr. Dies reduziert die Muskelkraft und begünstigt Krämpfe. Aktivität in der Hitze fördert den Flüssigkeitsverlust. Zur Trinkflasche greifen viele erst wenn sich bereits ein Durstgefühl eingestellt hat. Viel zu spät.