Alles rund um Tanz und deinen Körper!

Was wäre der Tanz ohne Drehungen? Egal in welcher Tanzart, eine spontane Drehung gekonnt ausgeführt gibt jeder Performance das gewisse extra. In diesem Artikel erfährst du was man zur perfekten Drehung braucht.

Pirouette ist der Begriff aus der Tanz Welt. Das französische Wort bedeutet „sich im Kreis drehen“ oder „schnell seinen Standpunkt ändern“. Die zentrierte Drehung kennt man aus dem Ballett und Eiskunstlauf. Einfach oder mehrfach gedreht, die Pirouette eine besondere Herausforderung für jede Tänzerin.

Spektakulär sind die 32 Drehungen des berühmten Schwanensee Ballett. Im März 2018 sorgte eine Schwanensee Aufführung in Singapur für Aufsehen. Die Solistin musste nach 12 Drehungen abbrechen und tanzte stattdessen eine alternativ Choreografie. Kritiker ließen kein gutes Haar an der Tänzerin. Der Vorfall sei peinlich und wurde sogar als Schande bezeichnet. Andere wiederum verteidigten die Solistin „Tänzer sind auch nur Menschen“. Da haben wohl viele vergessen das selbst die berühmte Ballerina Anna Pawlowa ein alternativ Programm getanzt hat.

Vielleicht geht es dir wie mir und du bist glücklich mit einer sauber gedrehten Pirouette. Selbst wenn diese nicht klappt wird sich kaum die Presse darüber auslassen.

Das hilft beim Drehen

1.Gute Vorbereitung:

Dazu gehört aus einem tiefen Plié abzustoßen, halte dein Gewicht mittig, den Körper aufrecht, Schultern unten, Arme angespannt.

2. Die Achse:

Stell dir die Wirbelsäule als Achse vor, jede Abweichung lässt dich kippen. Halte den Kopf aufrecht, nicht auf den Boden schauen.

3. Das Standbein:

Achte auf ein kraftvolles Standbein. Bei der klassischen Variante ist es wichtig vollständig durchzustrecken um stabil zu stehen.

4. Der Fokus:

Fixiere in Augenhöhe einen Punkt, diesen solange wie möglich halten, der Kopf folgt erst im letzten Augenblick dem Körper. Das hilft dir die Orientierung zu behalten.

Alle Punkte gleichzeitig zu beachten erfordert sehr viel Übung. Darum setze dich nicht unter Druck. Bleib dran! Viel Erfolg beim Drehen.

Für Drehungen ist das Gleichgewicht zuständig. Das Gleichgewichtsorgan sitzt im Ohr. Lies hier mehr dazu.

Die Ideale Ergänzung zu den Blog Artikel sind meine regelmäßigen Coaching Tipps. Hier anmelden.