Alles rund um Tanz und deinen Körper!

In diesem Artikel widme ich mich der Anatomie vom Ohr. Warum? Weil mich fasziniert was dieses kleine Organ alles kann. Für uns Tänzer scheint die Funktion der Schallverarbeitung zum Musik hören am wichtigsten. Wusstest du das im Ohr der Gleichgewichtssinn sitzt? Lies hier, wie dein Ohr aufgebaut ist und wie es funktioniert.

Das Gehör leistet unglaubliches.  Stell dir vor du sitzt im Café mit deiner Freundin. Was hörst du? Die unterschiedlichsten Geräusche, Teller klappern, Gläser klirren, Stühle rücken, Türen schlagen. Dank deiner Ohren kannst du dich im Raum orientieren und weißt aus welcher Richtung alle Geräusche kommen. Wenn du deinen Kaffee bestellst, hörst du an der Tonlage der Bedienung wie gestresst sie ist. Egal welche Worte deiner Freundin benutzt, du hörst ob sie wütend, traurig oder enttäuscht ist.

Fakten
  • wir unterscheiden bis zu 400.000 Töne
  • jeder 15. Deutsche gilt als schwerhörig
  • pro Jahr erleiden 20.000 Menschen einen Hörsturz
  • in einer Sekunde können 50 Eindrücke verarbeitet werden (doppelt so viel wie das Auge)
  • auch im Schlaf nehmen wir Geräusche wahr
  • in der Gehörschnecke befinden sich 20.000 Nervenzellen
So sieht es im Ohr ausAnatomie Ohr - Das Ohr - kann mehr als du denkst

Außen Ohr: Die Ohrmuschel die man sieht mit dem 3,5 cm langen Gehörgang. Schallwellen werden aufgefangen und weitergeleitet.

Mittel Ohr: Ein luftgefüllter Hohlraum. Hier befinden sich die Gehörknöchelchen Amboss, Hammer und Steigbügel.

Innen Ohr: Die Schallwellen treffen auf das Trommelfell und versetzten es in Schwingungen. Über das Trommelfell geht es zum Innen Ohr zur Gehörschnecke. Hier befinden sich die Sinneszellen, sie wandeln Schwingungen in elektrische Energie.

Hörnerv: In Form von Nerven Impulsen wird die Energie im Gehirn verarbeitet.

Das Gleichgewicht sitzt im Innen Ohr

Jeder der drei Bogengänge mündet in einer Ausbuchtung, die Ampullen. Hier befinden sich kleine Sinnes Härchen. Der Hohlraum ist mit Flüssigkeit Anatomie Gehörschnecke - Das Ohr - kann mehr als du denkstgefüllt. Durch die Bewegung werden die Härchen von Flüssigkeit umgebogen.

Jeder der drei Bogengänge ist für eine bestimmte Bewegungsrichtung des Kopfes zuständig.

Die Informationen des Gleichgewichts werden im Gehirn verarbeitet und an Augen und Muskeln weitergeleitet. Wenn Augen und Gleichgewicht unterschiedliche Informationen ans Gehirn geben kommt es zu Schwindel oder Übelkeit. Zum Beispiel auf dem Schiff oder im Flugzeug.

Um deinen Körper beim Tanzen im Gleichgewicht zu halten arbeiten drei Systeme zusammen

  • das visuelle System, Augen
  • das vestibuläre System, Innen Ohr
  • das propriozeptive System, Tiefensensibilität der Muskeln und Gelenke

Versuche mit geschlossenen Augen auf einem Bein zu stehen. Schon merkst du das ein wichtiges System fehlt. Die Zusammenarbeit macht die Funktion des Gleichgewichts aus. Deshalb ist es sinnvoll immer alle drei Systeme zu schulen. Nach dem Motto: Use it or lose it.

Wenn du du das nächste mal Musik hörst, erinnere dich was dein Ohr leistet. Du möchtest dein Gleichgewicht trainieren? Tipp: In deinem Training sollte unterschiedliche Körper- Augen- und Kopfbewegungen beinhaltet sein. Zum Beispiel auf dem Balance Board. Einbeinstand mit Bewegung des Spielbeins und Kopf Rotation.