Alles rund um Tanz und deinen Körper!

Die Verstauchung eines Fingers gilt als typische Ball – Sport – Verletzung. Es kann dir überall passieren. Sogar beim schwer Tragen, können Finger wegrutschen und verstauchen. Da überrascht es nicht das auch beim  Tanzen eine Verletzung der Gelenkbänder vorkommt. Was bei einer Verstauchung im Finger passiert und was du im Ernstfall tun kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Du glaubst nur mit Breakdance ist man gefährdet? Schließlich tanzt du mit den Füßen. Vorsicht. Selbst wenn du mit wenig Bodenarbeit auskommst, hast du sicher schon das Gleichgewicht verloren und bist gestürzt. Reflexartig möchte man sich mit der Hand abstützen – so schnell ist es geschehen. Es ist sicher von Vorteil über die Folgen einer Verstauchung der Finger bescheid zu wissen.

Die Symptome:
  • starke Schmerzen wenn das verletzte Gelenk bewegt wird
  • Bluterguss und Schwellung
  • in der Funktionsfähigkeit stark eingeschränkt

Die Verstauchung nennt der Mediziner Distorsion. Er unterscheidet drei Schweregrade.

Leichte Verstauchung – Grad 1

Die Bandstrukturen sind überdehnt, aber nicht gerissen. Die Gelenk Funktion ist nicht beeinträchtigt und es bleibt kein dauerhafter Schaden zurück. Nur selten bildet sich ein Bluterguss.

Mittelschwere Verstauchung – Grad 2

Die Gelenkbänder sind stark überdehnt, es bestehen möglicherweise auch Teilrisse. Häufig bildet sich ein Bluterguss. Ohne Behandlung kann das Gelenk dauerhaft instabil bleiben.

Schwere Verstauchung – Grad 3

Eines oder mehrere Bänder sind komplett gerissen. Starke Schmerzen sind typisch und in der Regel bildet sich ein auffälliger Bluterguss. In bestimmten Fällen ist ein operativer Eingriff erforderlich.

Den gestauchten Finger selbst behandeln
  1. Lass den Finger erst einmal in Ruhe, das bedeutet Geduld. Es muss nicht bedeuten mit dem tanzen zu pausieren. In der Regel reichen ein paar Tage Aktivität Paus des Fingers aus. Denke dabei auch an deinen beruflichen Alltag.
  2. Mit Eis kühlen. Die Schmerzen vom gestauchten Finger stammen hauptsächlich von der Entzündung. Das Eis verlangsamt die Durchblutung, reduziert die Schwellung und die Nerven werden betäubt. Alles aus dem Gefrierschrank ist geeignet. Jede Stunde 10 Minuten kühlen. Beachte: Die Kälte nicht direkt auf die Haut, ein dünnes Handtuch verhindert Erfrierungen.
  3. Kurzzeitig sind entzündungshemmende Medikamente sinnvoll. Diese helfen, die Entzündung des Körpers zu kontrollieren. So wird die Schwellung und Schmerzen reduziert. Lass dich in der Apotheke beraten und nimm nicht irgendwas ein. Alternativ oder zusätzlich bietet sich ein kühlende und schmerzlinderndes Gel an.
  4. Eine Schiene sorgt für Stabilität. Es ist schwer im Alltag die Finger nicht zu benutzen. Da hilft es den betroffenen Finger zusammen mit einem benachbarten Finger ruhig zu stellen. Dazu kannst du dir eine Schiene aus Holz oder Aluminium basteln. In diesem Video wird gezeigt wie du mit medizinischem Tape den Finger fixieren kannst.

Die Intensität der Schmerzen sagt nichts über die Schwere der Verletzung aus. Tatsächlich kann ein gestauchter Finger mehr schmerzen als ein gebrochener Finger. Wenn du unsicher bist oder Symptome wie Gefühllosigkeit, Schwäche, Bluterguss feststellst, gehe sofort zum Arzt. Eine Röntgenaufnahme gibt Gewissheit ob ein Knochenbruch vorliegt.

Tipp: Vermeide es die Knöchel knacken zu lassen. Das kann Gelenk und Bänder anfälliger für Verletzungen machen.

Wie hast du dir eine Verstauchung zugezogen? Schreib deine Erfahrung in einem Kommentar.

Dieses lustige Video beweißt das auch Finger grandios tanzen können.

 

Wer diesen Artikel geschrieben hat? Hallo, ich bin Kerstin, lies hier über mich.